Zum Inhalt springen

Neue Digitalsierung von Magens‘ Grammatik.

Allen, die Negerholländisch lernen wollen, steht jetzt diese hochwertige Digitalisierung der Grammatik von Joachim Melchior Magens zur Verfügung.

https://gdz.sub.uni-goettingen.de/id/PPN1664962484

Werbeanzeigen

Gesprächsüberschriften auf Esperanto.

Die dritte Unterrichtstunde ist sich leider doch nicht ausgegangen. Ich habe aber trotzdem an dem Tag einpaar Sachen hineingeschrieben. Inzwischen wollen aber genug Leute mitlernen, daß man schon jeden Tag etwas über Negerholländisch schreiben könnte. Einer unserer Teilnehmer schreibt schon die auf dänisch verfaßte Grammatik ab.

Und jetzt kommt das, warum ich diesen Beitrag eigentlich schreibe. Ich habe nämlich die Überschriften der Gespräche auf Esperanto übersetzt. Mir hat da noch ein Freund geholfen. Ich probiere immer wieder aus, etwas davon in andere Sprachen zu übersetzen. Esperanto habe ich vor Allem darum ausgesucht, weil die meisten Leute, die Negerholländisch lernen, auch mindestens ein bißchen Esperanto können. Jetzt wünsche ich Euch viel Freude mit den Überschriften. Damit sie mehr nach 18tem Jahrhundert aussehen, habe ich die Substantive groß geschrieben, und an zu erwartenden Stellen langes ‹ſ› verwendet.

  1. Interparolo inter du Gardiſtoj.
  2. Inter du Sklavoj.
  3. Inter du bonaj Amikoj.
  4. Inter du Amikoj.
  5. Dum la Matenmanĝo.
  6. Inter unu Viro kaj unu Tajloro.
  7. Inter diverſaj unu poſt la alia.
  8. Inter Patrino kaj Filino.
  9. Inter Patro kaj Filo.
  10. Inter Frato kaj Fratino.
  11. Inter unu Viro kaj lia Sklavo.
  12. Inter unu Virino kaj ŝia Sklavino.

Inter kann man gleich verwenden wie deutsches zwischen. Ich verwende dum weiß es so viel wie während aussagen soll. Bei natürlichen Paaren wie etwa ‚Bruder und Schwester‘ verwendet man auch auf Esperanto keinen unbestimmten Artikel. Obwohl man in der deutschen Rechtschreibung „Verschiedenen“ groß schreibt, wird auf Esperanto so ein Wort alleinstehend als Adjektiv aufgefaßt. Man sieht es auch an der anschließenden Wendung „unu post la alia“. Ich habe das Kleine Wörterbuch Deutsch-Esperanto Esperanto-Deutsch und einpaar Suchergebnisse verwendet. Außerdem hat mir, wie schon erwähnt, ein Freund geholfen. Das Wörterbuch ist von 2008.

Zusammenfassung der ersten zwei Unterrichtsstunden.

Noch geht es eher ungeordnet zu. In der Ersten Unterrichtstunde habe ich mit dem Grammatikteil der Grammatik angefangen. Er fängt auf Seite neun an. Das ist die mit den achtzehn Blumen. Ich habe ihnen gesagt, daß man lange Selbstlaute durch angehängtes ‹e› oder durch Doppelschreibung kennzeichnet. Dann kamen der unbestimmte Arikel een und der bestimmte Artikel die. Letzteren kann man auch als hinweisendes Fürwort verwenden. Danach kam wie man Zugehörigkeit mit ſie oder van ausdrückt. In der Grammatik stehen dafür Beispiele wie ‚een Man ſie Vrou‘, wörtlich also ‚einem Mann seine Frau‘ oder ‚die Vrou van die Man‘, also ‚die Frau von dem Mann‘.

Ich habe damit noch ein bißchen weitergemacht, aber bin daraufgekommen, daß die Grammatik sich, wenn man sie liest von selbst erklärt. Danach haben wir vor allem Fragen besprochen die einer der Teilnehmer gestellt hat.

Am Tag darauf habe ich schon die Wortliste für nächstes Mal bereitgestellt. Sie gehört zu dem Gespräch auf Seite zweiundfünfzig. Wir haben das dann die darauffolgende Woche durchgenommen. Zusätzlich gab es dann die ersten drei Sprichwörter von Seite vierunddreißig.

Nächsten Dienstag gibt es dann weitere Sprichwörter, einpaar Zahlen und das erste Lied aus dem Liederbuch von 1834.

Hier geht es zu besagtem Liederbuch:
https://books.google.nl/books?id=dLc9AAAAYAAJ&printsec=frontcover&hl=nl&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false

Und hier gibt es die Melodie:

Der Unterricht wird Fortgesetzt. Lessons will continue.

Folgenden Dienstag geht es schon weiter mit dem Negerholländischunterrricht. Wir werden Gesprächsbeispiele lesen.

Negerhollands classes will continue next tuesday already. We will read sample conversations.

Negerholländischuntericht. Negerhollands class.

Heute, also am 19. Februar 2019, findet um 18 Uhr GMT auf Discord die erste Unterrichtsstunde für Negerholländisch statt. Wir verwenden dafür die Grammatik von Herrn Magens.

Folgende Einladung kann für fünf Personen verwendet werden:
https://discord.gg/NkuKKwR

Today, which is the 19th of February 2019, the first Negerhollands lesson will take place on Discord at 6 o’clock PM GMT. We are using the grammar by Mister Magens.

The following invitation can be used for five people:
https://discord.gg/NkuKKwR

Exercitium über die Caſus-Zeichen des Articuli definiti.

Folgende Übung habe ich aus einer auf Deutsch verfaßten Grammatik für Französisch und Italiänisch, welche im selben Jahr herausgegeben wurde wie die Grammatik für Negerholländisch. Sie beginnt dort auf Seite 66. Die Verwendung des Worts nog habe ich aus dem Holländischen übernommen. Das Wort Stat kommt als Stad in der Bibel vor. Ich habe das ‹d› entsprechend der Rechtschreibung der Grammatik zu ‹t› geändert. Auch Muder habe ich aus der Bibel. Der Ausdruck na die Einde stammt aus dem Wörterbuch von Herrn Oldendorp, wo sie na die End heißt. Die Wortform Einde ist etwa in der Bibel und im Liederbuch von 1834 zu finden. Glik wird in der Bibel so verwendet, und es läßt sich mit dem Wörterbuch bestätigen, wo die Form gliek ist.

Der Vatter und die Mutter des Kinds ſeynd zu Hauß.
Die Vaeder mit die Muder van die Kint bin na Hus.

Der Bruder gleichet der Schweſter.
Die Bruer glik die Syſter.

Sie gleichen dem Vatter und der Mutter.
Sellie glik die Vaeder mit die Muder.

Der Vatter iſt ſchön, und die Mutter iſt ſchön.
Die Vaeder bin mooj, en die Muder bin mooj.

Aber das Kind iſt noch ſchöner.
Maer die Kint bin nog meer mooj.

Der Vatter liebet die Mutter ſehr, und die Mutter liebet das Kind über die Maſſen.
Die Vaeder wil die Muder gue, en die Muder gue, en die Muder wil die Kint alteveel.

Und das Kind liebet den Vatter, und die Mutter.
En die Kint wil die Vaeder mit die Muder.

Dann der Vatter iſt gut, und die Mutter iſt auch gut.
Da diemaek die Vaeder bin fraej, en die Muder bin fraej ookal.

Derohalben ſaget man offt.
Da diemaek ſellie ſeg musſiemael.

Das Kind des guten Vatters, und der guten Mutter.
Die Kint van die fraej Vaeder mit die fraej Muder.

Und der Vatter und die Mutter des guten Kinds.
En die Vaeder mit die Muder van die fraej Kint.

Das Kind iſt beſſer dann der Vatter.
Die Kint bin beeter as die Vaeder.

Und der Vatter iſt nicht ſo ſchön als das Kind.
En die Vaeder no bin ſoo mooj as die Kint.

Es iſt das ſchönſte Kind in der Stadt.
Die bin die meeſt mooj Kint na binne die Stat.

Die Vätter und die Müttern der Kinder und die Kinder der Vätter und der Mütter.
Die Vaeder ſellie mit die Muder ſellie van die Kint ſellie en die Kint ſellie van die Muder.

Die Schweſtern gleichen den Brüdern.
Die Syſter ſellie glik die Bruer ſellie.

Sie gleichen den Vättern, und denen Müttern.
Sellie glik die Vaeder ſellie mit die Muder ſellie.

Dann die Vätter ſind ſchön, und die Müttern ſind ſchön.
Da diemaek die Vaeder ſellie bin mooj, en die Muder ſellie bin mooj.

Aber die Kinder ſind noch ſchöner.
Maer die Kint ſellie bin nog meer mooj.

Die Väter lieben über die Maſſen die Söhne, und die Mütter die Töchter.
Die Vaeder ſellie wil die Soon ſellie alteveel, en die Muder ſellie die Dogter ſellie.

Denn die Töchter ſind ſchöner als die Söhne.
Da diemaek die Dogter ſellie bin meer mooj as die Soon ſellie.

Aber die Söhne ſind beſſer als die Töchter.
Maer die Soon ſellie bin beeter as die Dogter ſellie.

Endlich ſind ſie die beſte Kinder von der Welt.
Na die Einde ſellie bin die beſt Kint ſellie van die Weerelt.

Aus diesem Buch stammen die deutschen Sätze:
Theoretiſch-practidiſche GRAMMATICA der Franzöſiſch- und Italiäniſchen Sprache.
https://books.google.at/books?id=5ybs51ZGyAwC&printsec=frontcover&hl=de&source=gbs_ge_summary_r&cad=0#v=onepage&q&f=false

Die Noort-Wint en die Son.

Na een Tit die Noort-Wint mit die Son ka ſtrie mit malkander, da wie van ſellie Twee bin meer ſterk. Tuen een Wander-Volk, die ha ka dobbel na binne een warm Mantel, ha kom na daeſo. Sellie ha kom na een Sin, die ſa gelt for wees meer ſterk, die kan forceer die Wander-Volk for trek ſie Mantel. Die Noort-Wint ha blaes mit almael ſie Magt, maer hue meer hem ha blaes, hue meer vaſt die Wander-Volk ha dobbel ſie ſelf na binne ſie Mantel. Eindlik die Noort-Wint ha gief die Vekkete op. Nu die Son ha maek die Lygt warm mit ſie vriendlik Strael ſender; en aſter weinig Oogenblik die Wander-Volk ha ka trek ſie Mantel. Soo die Noort-Wint ha mut beken, die Son ha wees die meer Sterk van die Twee.