Skip to content

Gallolateinische Fischnamen

Juli 24, 2012

Die folgenden Fischnamen wurden vor Allem im gallischen Latein verwendet. Die Liste zitiert sie nach ‚The Regional Diversification of Latin 200 BC – AD 600‘ von James Noel Adams. Für manche Fische stehen verschiedene lateinische Namen, weil sie nicht überall in Gallien gleich hießen und weil es manchmal schwer zu entscheiden ist, um welchen Fisch es sich handelt.

Die meisten Namen zitiert Adams aus drei Büchern, nämlich dem Laterculus von Polemius Silvius (Pol.), der Mosella von Ausonius (Aus.) und de observatione ciborum von Anthimus (Anth.)

Zum Vergleich gebe ich, wo möglich, die zoologisch lateinischen Übersetzungen der deutschen Namen an. Die meisten der gallisch lateinischen Namen können aber wahrscheinlich mehrere Fischarten bezeichnen. Bei Lachs und Neunauge habe ich nur den je häufigsten Vornamen als Beispiel genommen. Die Längenzeichen habe ich ergänzt, in Lexika werden sie jedoch nicht verwandt.

alausa (Aus.) (Pol.) – Alôsa alôsa – Maifisch

albulus (Adams) – Alburnus alburnus – Ukelei, von Adams als Vorform von Französisch albette

alburnus (Aus.) (Pol.) – Leuciscus leuciscus – Hasel

ancorâvus (Pol.) – voll entwickelter männlicher Lachs mit gebogener Schnauze (langes ‚â‘ nicht gesichert)

ancorâgô (Cassiodorus) – das Gleiche wie darüber (‚-âvus‘ wurde, vielleicht begünstigt durch gleiche Betontung durch ‚-âgô‘ ersetzt)

anguilla (Anth.) – Anguilla anguilla – Aal

barbus (Aus.) – Barbus barbus – Barbe

capitô (Aus.) (Pol.) – Capitô capitô – Döbel

cracâtius, cragâcus (Anth.) – Acipenser oxyrinchus – Stör

corrocô – unbekannt (Aus.) in einem Brief an seinen Freund Theo, in Médoc

gobius, gobiô (Aus.) (Pol.) gobius wurde von Adams hinzugefügt – Gobiô gobiô – Gründling

isox (Anth.) – Salmô  – Lachs statt Hecht?

lamprêda (Adams) – Lampetra (mit petra, Felsen in Verbindung gebracht) – Neunauge

levaricinus (Pol.) – Corêgônus wartmannî – Blaufelchen

lûcius (Anth.) (Aus.) (Pol.) – Esox lûcius und Esox cisalpînus (eine neu benannte Unterart) – Hecht

mustêla – unsicher, möglicher Weise Schmerle, Trüsche oder Neunauge (Aus.) (Pol.)

nauprêda/nauprîda (Anth.) – Lampetra – Neunauge

perca (Anth.) (Aus.) – Perca fluviâtilis – Barsch

platênsis (Anth.) (Pol.) – Pleuronêctês platessa – Scholle

platessa (Aus.) an Theo – Pleuronêctês platessa – Scholle

*platîx, *platussa (Adams) – Pleuronêctês platessa – Scholle

r(h)edô (Aus.) (Pol.) – unbekannt

salmô (Aus.) (Pol.) – Salmô – Lachs

salar (Aus.) (Pol.) – Salmô trutta – vielleicht Forelle; nach salar ist der Atlantische Lachs Salmô salar benannt

sofia (Pol.) – Leuciscus leuciscus – Hasel

silûrus (Aus.) (Pol.) – Silûrus glanis – Wels

teccô (Anth.) – Sälmling, also ein Lachskind

trucantus (Anth.) – Gobiô gobiô – Gründling

tructa (Anth.) – Salmô trutta – Forelle

tinca (Aus.) (Pol.) – Tinca tinca –  Schleie

umbra (Aus.) (Pol.) – Thymallus thymallus – Äsche

varius/*variô (Aus.) (Adams) – Phoxînus phoxînus – Elritze

vindesia (Adams) – Leuciscus leuciscus – Hasel, rekonstruiert aus der französischen Form vandoise

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: