Skip to content

Einleitung

September 4, 2012

Warjapu ist ein Vorhaben zur Förderung von Sprachen, die man nicht gut lernen kann, weil die Unterlangen wenig verfügbar sind und es keine oder nur sehr schwer erreichbaren Gegenden gibt, wo man diese redet. Wir tun unser Bestes um Menschen zusammen zu bringen, dass sie gemeinsam lernen, schreiben und reden können. Bisher fördern wir den Gebrauch von Kreolseeländisch, Lateinisch, Rätoromanisch und Gotisch, aber wir erhoffen uns auch Hilfe für Sprachen wie Dalmatisch, Kornisch, Preußisch und Ainu. Bei allen Sprachen sind die Dialekte genau so wichtig, wie die amtliche Ausprägung.

Wir machen auch Forschungen zu Lautung, Grammatik und Entwicklung und unterstützen Purismus, weil die Beschäftigung damit hilft, das Wesen einer Sprache zu erkennen und gerade wenig belegte Sprachen mit neuen Worten zu versorgen, die zu den alten passen und damit einen angenehmen Redefluss ermöglichen.

Weil Sprache und Kultur mit einander verbunden sind, beschäftigen wir uns auch mit den Kulturen die zu den jeweiligen Sprachen gehören und mit Kultur im Allgemeinen. Je weiter wir in die Kultur einer Sprache vordringen, desto mehr erfahren wir, wozu die Sprache besonders geeignet ist. In dem Zusammenhang setzen wir uns auch dafür ein, dass Kunstsprachen als Kunst angesehen werden und wir betonen, dass sie uns viel helfen unsere eigene Kultur zu verstehen.

Wenn Ihr eigene Kunstsprachen gemacht habt, könnt Ihr diese hier vorstellen und erklären, was euere Gedanken zu ihnen sind. Wir wissen, dass es viel Arbeit ist eine Sprache zu bauen.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: