Skip to content

Indogermanische Fabel auf Negerholländisch

Mai 3, 2015

Die indogermanische Fabel von August Schleicher ist vielfach übersetzt worden. Hier ist eine Übersetzung auf Negerholländisch, die ich gemacht habe.

Een Skaap, die no ka hab Haar meer, ka kik Kabai sender. Die een ha trek een swaar Karosch, die ander ha draag een Mensch si grooto Dragt. Die Skaap ha see: Mi Hert ben benauwt, as mi kik hoesoo die Mensch gie Order na die Kabai sender. Die Kabai sender ha see: Hoor, Skaap, ons Hert ben benauwt, as ons ka kik hoesoo die Mensch, ons Meester, maak warm Kleed van die Skaap sender si Haar voor si self, en die Skaap sender no hab Haar meer. Toen em ka hab hoor die, em ha koeri wee na die Savanne.

Advertisements

From → Uncategorized

2 Kommentare
  1. Ich verstehe einen großen Teil, ein paar Worte aber auch nicht, deswegen habe ich die Fabel auf Deutsch nachgelesen. Die Übersetzung gefällt mir, die Sprache klingt schön. Wird das oe wie im Niederländischen gesprochen?

  2. Ja, das klingt wie ein ‚u‘. Zwischen langem und kurzem ‚u‘ kann nicht unterschieden werden, weil das Zeichen ‚u‘ für ‚ü‘ steht. Wenn vor oder nach einem ein Laut kommt, der mit den Lippen gebildet wird, wechselt es mit ‚o‘ ab. Ich weiß aber da nicht, was mehr der Aussprache entspricht. Selbstlaute vor ‚r‘ werden gerne gelängt. Ich möchte wissen, ob sie dann auch betont werden. Ich möchte gerne mehr in dieser Sprache schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: