Skip to content

Ein Ausschnitt aus ‚Der Katzenkönig Mauzenberger‘ von Erwin Moser

Oktober 30, 2015

Luigi a loop mee groot Stappen door die Fort-Plaats. Em a klem die Trap op. Navoor die Pad nabinn die Kamboes, em a vind Vluk, die Dienaar-Poeschi. “Da joe ben ja, Luigi”, Vluk see. “Ons a le soek joe al! Koning Mauw ha Honger voor kik joe. Si Hert ben heel miserabel vandag. Em see, imand a maak Geraas navoor si Fenster, voordoor em a kom skur ut van die Slaap. Luigi, mee Koning Mauwenberger een Goed no ben fraai! Denk, verleeden Donker, em a slaap mee si Kamerpot nabovo die Kop! Mi geloof em a kom sot! Em le sit mee die Kamerpot nabovo die Kop na Bet en skreeuw na elkeen die kom nabinne die Kamer!”

“Mee die Kamerpot? Joe ben verseekert?” Luigi a see. “Maar ja! Loop nabovo en kik na die!”

Moeschi verlegen em a koeri op na die Koning si Slaap-Kamer. Al na die Gang em a hoor Koning Mauw skreeuw: “Luiiigiiii! – Luiiigiiii!”

Luigi a stap nabinne die Slaap-Kamer. “Mi ben al hieso, Majesteit, mi ben al hieso!”

“Luigi, wie hammer da voor mi Fenster? Mi a kom skur ut die best mooi Droom sender!”

“Ach, die ben maar Oscar”, Luigi a see voor maak em gerust. “Em le bou malkander een Goed. No spit joe, Majesteit, die ben soo een wonderbaar mooi Vroevroe, kik maar noe.”

Luigi a loop na die Fenster en trek die Voorhang na Sie.

“Neeeen!” a krisch Koning Mauw. “Niet weer Son! Luigi, trek toe die Voorhang!”

Die Mehrzahl von ‚Stap‘ ‚Stappen‘ habe ich aus der Ausgabe vom Neuen Testament von 1802. Dort kommt auch ‚Plaats‘ in Zusammensetzungen wie ‚Market-Plaats‘ vor. Ob man im Negerholländischen ‚ja‘ so verwenden kann wie in “Da joe ben ja, Luigi” weiß ich nicht, ich kenne es aber aus dem berbice-niederländischen Satz “Eke ja ha pamba ka.”. (Stolz:123) ‚Mauwen‘ ist holländisch. Der Satz “Koning Mauw ha Honger voor kik joe.” Heißt eigentlich, daß er danach Hungert ihn zu sehen. Als Redewendung ist das im Negerholländischen geläufig, eigentlich hätte ich schreiben sollen, daß er nach ihm verlange, aber ich habe keinen geeigneten Ausdruck dafür gefunden. Daß der König aus dem Traum gerissen worden ist, habe ich wörtlich übersetzt, aber es kann sein, daß man ’skur‘ nicht dafür verwendet hätte. Aus ‚heute nacht‘ habe ich ‚verleeden Donker‘ gemacht, weil ich annehme, daß das in ‚Het huidige Negerhollandsch‘ dokumentierte ‚fanaduṅku‘ sich auf die folgende oder die laufende Nacht beziehe. ‚Kamerpot‘ habe ich aus dem Holländischen. Vielleicht ist auch ein negerholländisches Wort bekannt. ‚Slaap-Kamer‘ habe ich selbst zusammengesetzt. ‚Gang‘ ist wieder Holländisch. Man hätte auch ‚Pad‘ nehmen können. ‚Majeſteit‘ kommt in der Widmung des Neuen Testaments von Jochum Melchior Magens vor, ‚ach‘ im Text selbst. Übrigens bedeutet ‚verlegen‘ ‚bekümmert‘. Und ‚Oscar‘ habe ich mit ‚c‘ geschrieben, weil man das im Holländischen so macht.

Advertisements

From → Uncategorized

3 Kommentare
  1. Das mit den Erläuterungen gefällt mir sehr gut.

  2. Bei manchem bin ich mir nicht sicher, ob ich es erläutern soll, weil es vielleicht zu viel würde. Wenn dadurch etwas fehlt, oder du etwas anderes wissen möchtest, kannst du mich fragen. Ich antworte gerne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: